Der erste vegetarische Burger, der nach echtem Fleisch schmeckt - TIERSOS.de
Startseite / Produkte / Der erste vegetarische Burger, der nach echtem Fleisch schmeckt
Der erste vegetarische Burger, der nach echtem Fleisch schmeckt
Der erste vegetarische Burger, der nach echtem Fleisch schmeckt

Der erste vegetarische Burger, der nach echtem Fleisch schmeckt

Ein leckerer Hamburger, dagegen hab ich nichts. Natürlich muss er vegetarisch sein. Mittlerweile bieten viele kleine Burgerläden Burger mit vegetarischem Patty an. Selbst McDonald’s hat es mit dem Veggie Clubhouse im letzten Jahr geschafft, eine fleischlose Alternative auf den Markt zu bringen. Auf dem Veggie Clubhouse gibt es einen Quinoa-Bratling (Quinoa ist eine Körnerfrucht aus Südamerika). Eben jene vegetarische Variante gibt es auch bei McDonald’s Wrap. Doch in New York geht man sogar noch einen Schritt weiter. Dort gibt es im Restaurant „Momofuku Nishi“ den ersten rein pflanzlichen Hamburger.

Am gestrigen Tag debütierte dort der vegetarische Burger „Impossible Burger“. Und der Impossible Burger hat es in sich, denn der Burger schmeckt und riecht genauso wie ein Burger mit echtem Fleisch. Um den vegetarischen Patty so „echt“ schmecken zu lassen, haben 80 Forscher für 80 Millionen Dollar an der Entwicklung gearbeitet. Um die Forschung zu finanzieren, gab es sogar eine Finanzspritze von Bill Gates. Unter anderem befinden sich in dem vegetarischen Bratling Kokosnussöl, Soja- und Kartoffelprotein und zusätzlich hat man ein Molekül namens Häme in dem Bratling verarbeitet, weshalb der vegetarische Burger so sehr nach echten Fleisch schmeckt. Das unterscheidet ihn auch von üblichen Soja- oder Tofuprodukten. Dieses Molekül kommt beispielsweise in Erdnüssen oder Hülsenfrüchten vor. Und wie echtes Fleisch, „blutet“ der Burger sogar. Das aus Pflanzen gewonnene künstliche Blut macht den neuen Veggie-Burger besonders lecker und erzeugt somit die typische rote Farbe von echtem Fleisch.

Mit dem blutenden Veggie-Burger schägt man gleich in zwei Kerben: natürlich werden erstens hier keine Tiere sinnlos umgebracht. Zweitens werden viel weniger Ressourcen für die Tierhaltung verbraucht. Es braucht also kein Wasser für die Tierhaltung und die Bewirtschaftung. Außerdem sind sich die Experten einig, die den neuen Burger bei der Premiere gekostet haben. Der Burger ist nach deren Aussage total lecker und nicht von echten Fleisch-Burgern zu unterscheiden. Apropos, der Erfinder des neuen und blutigen Veggie-Burgers soll bereits planen auch Fisch-Ersatz herstellen zu wollen, das exakt wie echter Fisch schmecken soll. Na dann, guten Appetit.

Über TierSOS

Tierschutz geht uns alle an. Daher soll auf TierSOS.de über Tierquälerei aufgeklärt werden und über Themen wie Nachhaltigkeit, Tierschutz und veganes/vegetarisches Leben berichtet werden. Damit es Hund, Katze, Maus, Elefant, Tiger und allen anderen Tieren der Welt, ein wenig besser geht!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*