Pokemon im echten Leben - TIERSOS.de
Startseite / Meldungen / Pokemon im echten Leben
Pokemon im echten Leben
Pokemon im echten Leben

Pokemon im echten Leben

Sie heißen Pikachu, Aquana, Relaxo, Dragoran, Lahmus und Co. und die ganze Welt scheint verrückt nach den wilden Pokemon zu sein. Egal ob in Parks, Schulen oder auf der Straße, sieht man Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf ihr Smartphone starren, denn sie spielen Pokemon Go. Über 75 Millionen Menschen auf der ganzen Welt sollen Pokemon Go bereits spielen und dabei immer und überall nach Pokemon suchen. Drei bestimmte „Pokemon“ werden die Spieler aber nicht fangen: das Pandoudou, das Bengalix und das Tortuff. Hinter den „Pokemon“ stecken natürlich echte Tiere, wie der Panda, der bengalische Tiger und die Riesenschildkröte. Etwas haben diese drei Tiere aber gemeinsam: alle Tiere sind vom Aussterben bedroht. Da derzeit kein Ende des Hypes um Pokemon Go abzusehen ist, springt die Natur- und Umweltschutzorganisationen World Wide Fund For Nature auf diesen Hype auf. Zusammen mit der französischen Werbeagentur DigitasLBi hat man die bedrohten Tierarten unter dem Motto „Pokémon are real. Save ‚em all“ für eine große Werbeaktion quasi „pokemonisiert“. Denn anstatt sich um virtuelle Tierchen zu kümmern, wäre es weitaus sinnvoller, sich um echte Tiere zu kümmern, bevor es diese nicht mehr gibt.

Über TierSOS

Tierschutz geht uns alle an. Daher soll auf TierSOS.de über Tierquälerei aufgeklärt werden und über Themen wie Nachhaltigkeit, Tierschutz und veganes/vegetarisches Leben berichtet werden. Damit es Hund, Katze, Maus, Elefant, Tiger und allen anderen Tieren der Welt, ein wenig besser geht!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*