TIERSOS.de - Seite 4 von 47 - Tierschutz geht uns alle an

Aktuelle Meldungen

Massentötung von schottischen Hochlandrindern

Schottisches Hochlandrind

Südlich in Grimma in Sachsen sterben 46 Rinder innerhalb von nur zwei Tagen auf den Weiden. Ein 66 Jahre alter Landwirt hat die Tiere nicht nach EU-Recht markiert, dies sind aber die Vorschriften des Veterinäramts. Da der Landwirt sich nicht an die Vorschriften gehalten hat, wurde auf Anordnung des Veterinäramts, das Töten der Tiere vorgenommen. Der Besitzer der Herde – Arnd Viehweg – ist nur noch ein kleines schwarzes Kälbchen von seiner Herde (Highland-Rinder) geblieben. Er hatte erst vorletzten Sonntag das kleine hilflose Kälbchen auf einer seiner Weiden gefunden. Jetzt päppelt er das Kalb mit der Flasche auf, das er Gertrud genannt hat. Bisher ist aber noch unklar, ob das Kälbchen weiterleben darf. Das Kalb ist das einzige schottische Hochlandrind, ... Mehr lesen »

Sitz, Platz, Aus, Wuff – die App für Hundebesitzer und Hund

Hund App

Der Hund ist bekanntlich der beste Freund des Menschen. Da will man natürlich dem Hund ein tolles Leben voller Spaß bieten. Am Besten fördert man ihn mit täglichen, spannenden Aufgaben. Denn so hält man Hasso, Bello etc. körperlich und geistig fit. Natürlich ist es nicht immer ganz einfach, sich tagein, tagaus neue interessante Aufgaben auszudenken. Abhilfe will hier die App MyDog365 schaffen. Die Hunde-App ist euch vielleicht aus der Erfolgsshow „Die Höhle der Löwen“ bekannt. Mit der App bekommen Herrchen und Frauchen jeden Tag eine Tagesaufgabe, die sie mit ihrem Vierbeiner umsetzen müssen. Mit kurzen Videos und Anleitungen stellt MyDog365 eine Aufgabe an Herrchen und dessen Hund. So muss der Hund beispielsweise spielerisch Leckerlis suchen, einfache Bewegungsübungen oder Tricks erlernen. ... Mehr lesen »

Sinnloses Töten von Küken

Küken

Jeder von euch findet die flauschigen Küken doch herzergreifend süß, ich bin eine davon. Doch jeder von euch der Eier isst, macht sich mit verantwortlich für ihren frühen Tod. Ich esse schon seit Jahren keine Eier und da wusste ich noch nicht was mit den Küken letztendlich passiert. Es ist kein Geheimnis mehr wie es teilweise in der Hühnerindustrie abläuft. Das schöne Leben der Tiere auf einem Bauernhof ist leider heute nicht mehr die reale Welt. Die Tierhaltung hat sich sehr verändert und das nicht zum positiven. Die Tiere werden auf immer mehr Leistung gezüchtet, dies wird durch aufwendiger Programme gemacht. In der Branche ist nur das von Bedeutung. Die Züchter haben schnell gemerkt, dass Hühner, die viele Eier legen ... Mehr lesen »

Überproduktion von Fleisch

Fleisch

Zwar bin ich Tierfreund und Vegetarierin, aber gegen den Fleischverzehr kann ich per se nichts aussetzen. Klar ist es traurig, wenn ein Tier für ein Essen sterben muss, schließlich geht es auch vegetarisch oder gar vegan, das Problem beim Fleisch liegt eher woanders: Vor zehn Jahren war es noch so in Deutschland, dass genau so viel Fleisch produziert wurde, wie der Mensch auch verzehrt hat. Mittlerweile ist dies jedoch anders. Der Wert der Überproduktion erreicht einen neuen Rekord. Im Jahr 2015 war der sogenannte Selbstversorgungsgrad mit Fleisch bei 122 Prozent! Zum Vergleich, 2005 lag dieser bei „nur“ 99 Prozent! Es werden immer mehr Tiere in Ställen gezüchtet und somit auch Fleisch, was der Mensch jedoch nicht mehr verzehrt. Deutschland liefert ... Mehr lesen »

Das Verhalten einer Katze bei Gewitter

Katze bei Gewitter

An den heißen Tagen gehören auch typische Gewitter dazu, wie reagiert wohl eine Katze darauf? Für manch einen Menschen ist es oft faszinierend anzusehen, der andere wiederum hat Angst. Bei einem Gewitter flüchten die Katzen instinktiv unter Schränke, Wohnzimmermöbel oder Betten. Bitte lasst eure Katze dort in Ruhe und bleibt gelassen. Ignoriert das Gewitter. Sie soll nicht das Gefühl bekommen, es sei etwas nicht in Ordnung. Ihr könntet schauen, dass ihr eure Katze in ein besonders ruhiges und gemütliches Zimmer während des Gewitters bringt. Türen und Fenster schließen, so dämpft das Donnern etwas ab. Gardinen zuziehen so bekommt eure Katze keine zuckenden Blitze mit. Badezimmer ohne Fenster sind ebenso gute Verstecke für eure Katze. Aufgrund ihres kurzen Gedächtnisses kommen Katzen ... Mehr lesen »

Abkühlung für die Katze an heißen Tagen

Abkühlung Katze

Es ist Sommer und an den heißen Tagen fragt sich manch einer von euch, was er seiner Katze Gutes tun kann. Für uns Menschen ist es ja schon teilweise unerträglich, für Katzen ist es ebenso anstrengend. Wir greifen dann einfach mal zu einem Eis oder stellen die Klimaanlage an. Für die Miezekatze ist das natürlich nicht so einfach. Hier ein paar Tipps, was ihr für eure Katze im Sommer tun könnt. Haltet ihr ein schattiges Plätzchen an den heißen Tagen bereit. Bei starker Hitze ist es sinnvoll eure Katze über Mittag in der Wohnung zu lassen, so schützt ihr sie vor Sonnenbrand und Hitzschlag. Jeder denkt sicher gleich an Wasser bei einer Abkühlung aber nur wenige Katzen mögen Wasser, daher ... Mehr lesen »

Spenden ohne einen Cent auszugeben – diese App macht es möglich

Spenden ohne einen Cent auszugeben - diese App macht es möglich

Egal ob kranken Katzen, heimatlosen Hunden, der Tieraufpeppelstation für ausgetzte Tiere oder aber auch das örtliche Tierheim – eigentlich haben es alle verdient, dass man ihnen finanziell unter die Arme greift. Leider sitzt das Geld nicht immer so locker und bei der Vielzahl der lohnenswerten Projekte, müsste man eigentlich an alle spenden. Mit der App smoost hat man nun die Möglichkeit, Geld für Hilfsorganisationen zu spenden, ohne selber Geld auszugeben. Das geht mit der App ganz simpel. Denn surft man mit der App im Internet, werden dem Nutzer Werbebanner angezeigt. Klickt man auf eben jene Banner, dann geht ein Teil der Einnahmen aus diesen Klicks an ein bestimmtes Hilfsprojekt. An welches Projekt das Geld dann geht, das entscheidet der Nutzer ... Mehr lesen »

Keine Hunde bei Hitze im Auto lassen!

Keine Hunde bei Hitze im Auto lassen!

Sommer in Deutschland. Das heißt Schwitzen bei Bullenhitze. Und wenn der Mensch schon schwitzt, wie geht es dann den armen Tieren? Leider sterben im Sommer immer noch Hunde im Auto, weil viele Tierhalter sie im verschlossenen Auto zurück lassen. „Mal schnell“ was einkaufen gehen, denken sich Herrchen oder Frauchen ohne darüber nachzudenken, wie schnell sich ein Fahrzeug aufheizen kann. Kaum einem Tierhalter ist bewusst, dass in kurzer Zeit selbst bei nur 20 Grad Celsius Außentemperatur, dies nach 10 Minuten schon 27 Grad Celsius im Fahrzeug sind. Das Auto wird so ganz schnell zur tödlichen Falle für die Tiere! Stellt euch doch einmal vor, wenn ihr im Auto sitzt, das in der prallen Sonne steht. Nach wenigen Minuten ist euch einfach ... Mehr lesen »

Reisen im Auto mit Hund und Katze

Reisen mit Hund und Katze

Es ist Urlaubszeit und der ein oder andere von uns hat ein Haustier, ob Hund oder Katze, beides ist mittlerweile in Hotelketten erlaubt. Wer lässt schon gern sein geliebtes Tier zuhause oder in einer Tierpension, wo sich andere darum kümmern müssen?! Niemand macht dies gern, daher ist es wichtig, dass man einige Dinge beachtet, wenn man sein Tier mit auf Reisen nimmt. Hier einige Tipps, wie eure Reise im Auto sicher verlaufen wird: Habt etwas Wasser für die Pausen dabei. In Tierbedarfsläden oder Katalogen kann man Wassernäpfe bestellen, aus denen nichts so leicht verschüttet wird. Wenn euer Hund dazu neigt, dass ihm im Auto schlecht wird, fragt bei eurem Tierarzt nach entsprechenden Heilmitteln oder ihr versucht es mal mit Ingwertabletten ... Mehr lesen »

Stoppt Pferdekutschfahrten durch die Stadt

Stoppt Pferdekutschfahrten durch die Stadt

Pferdekutschen gehören in Deutschland als Fortbewegungsmittel schon lange der Vergangenheit an. Dennoch gibt es allein in der Bundeshauptstadt Berlin noch über 100 Kutschpferde. Egal in welcher Stadt man ist, jeder dieser Städte kann man gut ohne eine Kutsche erkunden. Ob glühende Hitze oder eisige Kälte, die Pferde müssen vor beliebten Sehenswürdigkeiten ausharren, im lauten Verkehrsgetümmel die zahlenden Touristen durch die Gegend ziehen. Da ich selber in Dresden direkt am Zwinger/Schloss arbeite, sehe ich hier tagein, tagaus Pferdekutschen, die Touristen befördern. Die Pferde werden durch das Einatmen der Abgase, das Laufen auf dem harten Zement und das ständige Ziehen einer schweren Kutsche dauerhaft krank. Die Pferde, was Fluchttiere sind, sind einem unvorstellbaren Stress ausgesetzt, wenn sie inmitten des lauten, dichten Verkehrs, ... Mehr lesen »