Im Kampf gegen Giftköder - TIERSOS.de
Startseite / Produkte / Im Kampf gegen Giftköder
Im Kampf gegen Giftköder
Im Kampf gegen Giftköder

Im Kampf gegen Giftköder

Vorsicht vor Giftködern. Denn Menschen, die Hunde hassen, gibt es leider überall. Da werden in Parks Leckerlis ausgelegt. Doch dann versteckt der Hundehasser Rasierklingen, Nägel oder Angelhaken in den Leckerlis oder tränken die Leckerlis mit Gift. Leider häufen sich die Meldungen immer häufiger. Besonders in Berlin scheinen die präparierten Giftköder ein echtes Problem zu sein. Die Stadt hat sich nun entschieden, auf diese skrupellosen Hundehasser zu reagieren und hoffem die für Hunde lebensgefährlichen Leckerlis eindämmen zu können. So startete man heute den Giftköder-Atlas. Auf der Webseite kann jeder Hundebesitzer Orte eintragen, an denen er verdächtige Funde gesichtet hat. Plant man einen Spaziergang mit seinem Hund, kann man sich auf der Webseite vorher auch über aktuelle Fundstellen informieren.

Um selber solche Funde einzutragen und andere Hundebesitzer zu waren, muss man lediglich Namen, Anschrift und seine E-Mail-Adresse angeben und kann dann die Orte melden. Hat man die dann getan, dann wird das zuständige Bezirksamt informiert. Neben dem Giftköder-Atlas der Stadt Berlin, gibt es beispielsweise auch auf Facebook diverse Seiten, die über Fundstellen von Giftködern informieren. Auch die kostenlose App GiftköderRadar warnt vor vergifteten Leckerlis und man kann mit ihr einfach prüfen, ob die Gassi-Strecke sicher vor Giftködern ist. Die App gibt es sowohl für iPhones, als auch für Smartphones mit Android. Übrigens, wer einen solchen Giftköder finden sollte, sollte nicht davor zurückscheuen und Strafanzeige bei der Polizei erstatten.

Über TierSOS

Tierschutz geht uns alle an. Daher soll auf TierSOS.de über Tierquälerei aufgeklärt werden und über Themen wie Nachhaltigkeit, Tierschutz und veganes/vegetarisches Leben berichtet werden. Damit es Hund, Katze, Maus, Elefant, Tiger und allen anderen Tieren der Welt, ein wenig besser geht!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*