biologisches Futter für die Katze - TIERSOS.de
Startseite / Produkte / biologisches Futter für die Katze
biologisches Futter für die Katze
biologisches Futter für die Katze

biologisches Futter für die Katze

Das Wohl der Tiere sollte uns alle angehen. Wenn wir schon Fleisch essen, dann sollten wir wenigstens darauf achten, dass das Fleisch von glücklichen Kühen, Hühnern oder Schafen stammt. Anstatt die Kühe und Schafe also in riesigen und meist zu engen Ställen zu halten, wo sie mit ihren Artgenossen Körper an Körper stehen, ist es weitaus tiergerechter, wenn die Viecher auf großen, grünen Wiesen stehen. Hier haben sie auf der Weide Auslauf, Jungtiere sind meist in der Nähe ihrer Mütter und sie finden auf den Weiden dort leckeres Gras, Heu und andere leckere Pflanzen. Einen anderen Aspekt hat die Ökonahrung: anstatt die Tiere mit chemischen oder synthetischen Futterzusätzen oder gar mit Hormonspritzen für den schnellen Wachstum zu füttern, geben Biobauern ihren Tieren hauptsächlich biologisch angebautes Futter.

Ein Apfel vom Bio-Bauer wurde weniger Pestiziden ausgesetzt, als ein herkömmlicher Apfel, wie wir ihn meist im Supermarkt finden. Kauft man den Apfel dann direkt vom Hof oder vom Wochenmarkt, entfallen auch die Transportkosten in den Supermarkt, wo er dann meist dann noch unnötig in Folie verpackt ist – obwohl ein Apfel mit seiner Schale ja schon einen natürlichen Schutz hat. Klar, wer Bio kauft, der muss natürlich auch damit rechnen, dass der Apfel kleine Druckstellen hat, oder das Ei vom Bio-Bauer dreckig ist. Aber mal Hand aufs Herz, wen stört es, dass die Gurke dann krummer ist, als die Gurke, die man im Supermarkt holt? Natürlich sind Bio-Lebensmittel teurer, denn diese Produkte sind keine Massenware, bedeuten für den Bauer mehr Arbeit und Zeit und müssen für die regelmäßigen strengen Kontrollen Gebühren zahlen.

Wenn man schon selber streng drauf achtet, was auf den Teller kommt, wieso sollte man nicht alle Familienmitglieder in das Bio-Ernährungskonzept einbeziehen? Denn natürlich sind auch Hunde und Katzen Teil der Familie, wieso also nicht auch gleich biologisches Futter in die Futterschale geben? Viele Hersteller von Hunde- oder Katzenfutter achten also drauf, Inhaltsstoffe aus natürlichem Anbau im Futter zu verarbeiten. Einer dieser Anbieter ist Yarrah, das bereits 1992 gegründet wurde und damit zu den Pionieren für ökologische Tiernahrung zählt. Egal ob für den Hund oder die Katze, verarbeitet Yarrah nur hochwertiges, natürliches und zertifiziertes Bio-Futter aus nachhaltiger Produktion. Für das Hunde- beziehungsweise Katzenfutter von Yarrah, egal ob Trockenfutter, Paté-Schälchen, Leckerlis oder Nassfutter, es werden ausschließlich biologische Grundstoffe aus ökologischem Anbau verwendet. Die findet man dann entweder im Bio-Laden, in ausgewählten Geschäften oder aber auch online im Internet.Katzenfutter Yarrah

biologisches Katzenfutter von Yarrah im Test:

Die Entscheidung ist also einfach, wenn ich schon drauf achte, was ich esse, will ich auch drauf achten, was meine Miezis zu fressen bekommen. Kaum war das Katzenfutter von Yarrah per Postbote in die Wohnung gekommen, stürzten sich beide Samtpfoten auch gleich auf das Paket. Übrigens finde ich es sehr von Vorteil, wenn man sich Futter nach Hause bestellen kann und nicht selber das schwere Trockenfutter bis in die oberste Etage schleppen muss. Ich verteile ein Schälchen immer auf zwei Futternäpfe. Außerdem schlingen die zwei Racker immer so schnell, dass ich die meist großen Stücken aus den Paté-Schalen von Yarrah noch weiter zerkleinern muss. Kaum war das Futter dann im Napf, wurde auch schon die Sauce geschleckert, die Zwei scheinen wohl Rind zu mögen. Man sieht auch gleich, dass hier keinesfalls Schlachtabfälle verarbeitet wurde. Außerdem klingt Katzenfutter mit Huhn, Rind, Petersilie und Thymian sehr exquisit. Yarrah bietet noch andere ungewöhnliche Sorten an, wie zum Beispiel Lachs mit Algen, Truthahn mit Aloe Vera oder Rind mit Zichorie. Außerdem sieht man auch gleich, dass hier mehr Fleisch in der Schale ist, als beim üblichen Katzenfutter aus dem Discounter.

Interessant auch der Blick auf die Inhaltsstoffe, denn während im üblichen Futter synthetische Stoffe auf der Schale stehen, von denen zumindest ich noch nie was gehört habe, sind im Futter von Yarrah keinerlei künstliche Zusatzstoffe, Farbstoffe oder Konservierungsmittel. Auch wurden weder künstliche Aromen, noch Lockstoffe eingesetzt. Zusätzlich werden die Vitamine D und E und Taurin zugesetzt. Letzteres klingt eigentlich komisch, denn normalerweise nehme ich Taurin morgens mit dem Red Bull zu mir – aber im Katzenfutter? Ja, denn Taurin ist für eine Katze sogar wichtig. Fehlt der Katze langfristig Taurin, kann die Miezi erblinden oder es drohen Fruchtbarkeitsstörungen, Herzkrankheiten und Gehirnschäden. Klar, denn Taurin kommt ja auch im tierischem Gewebe vor. Einen Red Bull sollte man dem Samtpfötchen dennoch nicht geben. Meine Miezis sind satt und bekommen hin und wieder Kausticks von Yarrah, in denen auch nur natürliche Inhaltsstoffe zu finden sind. Sicherlich kann man Yarrah entgegnen, dass das Futter im Verhältnis zum Katzenfutter aus dem Discounter ein wenig teurer ist. Aber Bio hat seinen Preis und wenn ich schon auf Bio-Produkte achte, wieso sollte ich nicht auch darauf achten, dass meine Miezis auch biologisch und gesund essen!

Wer sich nicht sicher ist, ob seinem Vierbeiner das Bio-Futter auch tatsächlich schmeckt, denn natürlich sind Katzen und Hunde immer sehr eigen, kann sich unverbindlich ein Probepaket bestellen. Im Probepaket sind dann zwei Probetütchen Trockenfutter nach Wahl und eine Verpackung Kausticks. Das Probepaket kostet nur 2,50 Euro – diese werden übrigens an einen guten Zweck gespendet.

Über TierSOS

Tierschutz geht uns alle an. Daher soll auf TierSOS.de über Tierquälerei aufgeklärt werden und über Themen wie Nachhaltigkeit, Tierschutz und veganes/vegetarisches Leben berichtet werden. Damit es Hund, Katze, Maus, Elefant, Tiger und allen anderen Tieren der Welt, ein wenig besser geht!

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*